April 2017 in der hansa48

Do., 20.04. | Konzert

20.00 Bart Budwig

bildtitel

Bart Budwig wuchs in Idaho Palouse auf, mit einer Pfandhaus-Trompete und einem Herz, das so groß war wie ein Wolkenkratzer - wenn Wolkenkratzer bescheiden wären. Bart lernte Melodien aus klassischen Jazz-Charts und befand, dass Bruchlinien in großen Herzen treiben Kontinente kreieren und neue Berge schmieden. Schließlich verschwanden Alle die ihm nahe standen, aufgrund von Tod oder Auswanderns nach Texas. Eines Tages bekam er einen Brief eben aus Texas von Waylon Jennings der ihn dazu einlud zu Gitarre und Stift zu greifen. Budwig schreibt nicht die großen Lieder. Er schreibt Lieder über Orte zwischen den Hügeln, versteckten Schluchten, wo Wahrheit ein wenig mehr im Fokus ist, Geschichten sich Zeit nehmen erzählt zu werden, Herzenskummer ein Ort von tiefen Reflexion ist und Melodien keine Strass- Anzüge tragen oder glänzende, neue Autos fahren um schön zu sein.
Im Jahr 2016 spielte Bart Budwig über 150 Shows außerhalb seiner Heimatstadt und teilte die Bühne u.a. mit Blind Pilot, Joseph, Alan Stone, Joe Pug, Justin Townes Earle, Damien Jurado, Mason Jennings und vielen mehr.  Am 1. April 2017 wird er sein fünftes Album "Paint by Numbers Jesus – Sacrilegious and Spiritual Songs“ veröffentlichen und damit im selben Moant durch Europa touren.
Das Album kann als "swamp country" –Konzeptalbum beschrieben werden, da der Sound an Motown - Grooves und den amerikanischen tiefen Süden der 60er und 70er Jahre erinnert.

Eintritt: 7,- / 5,- Hartz IV

Fr., 21.04. | Konzert

21:00 Kneipenkonzert #78: The Twang Gang

bildtitel

Die TWANG GANG, das sind sieben Brüder aus Kiel bei Kentucky playin‘ Bluegrass. Oft werden sie gefragt, wie das eigentlich anfing. Nun, bei ihnen auf dem Land nahe Kentucky hat man sehr viel Zeit. Ihre Mutter arbeitete meistens als eine Art Wunderheilerin für Männer von Nah und Fern. Sie kamen zu ihnen nach Hause auf die Farm. Viele waren sehr nervös und mancher etwas bleich. Aber nachdem Mutter sie behandelt hatte, ging es ihnen allen wieder gut und sie waren entspannt. So hat sie wohl auch ihre Väter kennengelernt, aber das war ja vor ihrer Geburt. Jedenfalls konnte es bei so einer Behandlung schon mal ganz schön laut werden. Deshalb mussten die Sieben immer in die Scheune gehen und ganz laut Musik machen. Damit ihnen dabei aber nicht langweilig wurde, haben sie jedesmal ein tolles neues Lied von Onkel Arthel, Onkel Bill, Onkel Earl, Onkel Del, Onkel Ralph, Onkel Sonny, Onkel Jimmie oder von einem von all den anderen mitgebracht bekommen.
Und Onkel Bill hat immer gesagt: “Play high lonesome and hard drivin‘ and it ain‘t comin‘ out bad for you boys.“ So haben sie‘s gemacht und machen‘s auch heute noch so.
Bluegrass-Musik mit Gesang, Banjo, Dobro, Bass, Mandolin, Guitar und Harp. Ob zuhause in der Scheune oder in der großen Stadt auf einer echten Bühne. Überall.

Eintritt: 3,-

Sa., 22.04. | Konzert

20:00 Kollektiv-Kultur präsentiert: Analog Ruins und Lily Havoc

bildtitel

Die Kollektiv- Kultur freut uns auf Analog Ruins (Alternative-DIY-Queer-PostPunk aus Bremen) und Lily Havoc (Riot-Grrrl-Hardcore aus Mülheim) und somit auf einen famosen Abend. Analog Ruins aus Bremen spielen umwerfende Songs im Wavepunk-Gewand, ein bißchen RiotGrrrrl-Spirit, nachdenkliche Texte mit einem Anliegen und wunderschöne Gitarrenmelodien.
Lily Havoc aus Mülheim hingegen stehen für eine eigenwillige Mischung aus Metal- und Punkeinflüssen: rhythmisch, aggressiv und melodisch, dazu Gesang und Geschrei zu feministischen und anderen lebenswichtigen Themen.

https://analogruins.bandcamp.com/releases https://lilyhavoc.bandcamp.com

Eintritt: 6,- bis 8,-

So., 23.04. | Kultur-Rausch 2017/Konzert

15:00 Cakes & Concerts präsentiert: The Bland

bildtitel

Cakes & Concerts, die Kuchenkonzertreihe der Hansa48, hat schönen skandinavischen Besuch. Zu feinsten veganen Kuchen und Gebäck präsentieren die Schweden von The Bland, die tatsächlich schon fast die ganze Welt gesehen und überlebt haben, Americana-Klänge, wobei es verwundern würde, wenn da nicht auch noch andere Einflüsse hängengeblieben wären. Über den grünen Klee gelobt, bleibt da wohl nur, sich selbst davon zu überzeugen, daß sie wirklich gut sind.

www.the-bland.com

Eintritt: 7,- / 5,- Hartz IV

Di., 25.04. | Hansafilmpalast

20:00 Transgender Film Festival (Traumkino Kiel) zeigt: LGBT Love Stories

bildtitel

Ein Episodenfilm von Shelbe Chang (USA). Englisch, ohne Untertitel. Das Transgender Filmfestival gastiert dieses Jahr zum ersten Mal mit zwei Filmen im Hansafilmpalast. http://www.imdb.com/title/tt3506268/

Eintritt: 4,-

Mi., 26.04. | Hansafilmpalast

20:00 Transgender Film Festival (Traumkino Kiel) zeigt: From This Day Forward

bildtitel

Ein Dokumentarfilm von Sharon Shattuck (USA). Original ohne Untertitel, 75 Min. Das Transgender Filmfestival gastiert dieses Jahr zum ersten Mal mit zwei Filmen im Hansafilmpalast.

http://www.fromthisdayforwardfilm.com
https://www.facebook.com/fromthisdayforwardfilm

Eintritt: 4,-

Do 27.04. | Alltagsausklang

20.00-21.00 Eine gute Stunde

An jedem zweiten und vierten Donnerstag im Monat lädt die Hansa48 zum Alltagsausklang der überraschenden Art. Auf der kleinen Kneipenbühne bietet sich demjenigen, der neugierig ist und der Sinn nach etwas Ablenkung steht, ein sechzigminütiges Überraschungsprogramm! Mal musikalisch, mal literarisch, mal nachdenklich, mal wundersam. Interessierte Musiker, Autoren und anderweitig Talentierte, die ihre Arbeit oder Künste vorstellen möchten, haben hier die Möglichkeit, dies zu tun.
Infos unter 0431-564657 oder info(at)hansa48.de

Eintritt frei - Hut geht rum

Fr., 28.04. | Literatur

19.30 Der Kieler Kulturverein e.V lädt ein: Matisek Brockhues (DeichArt) und Nils Aulike lesen Das Liebeskonzil von Oskar Panizza.

Matisek Brockhues (DeichArt) und Nils Aulike lesen das satirisch-groteske Drama Das Liebeskonzil von Oskar Panizza (1853-1921), welches 1894 uraufgeführt wurde und zum größten Literaturskandal der 1890er Jahre wurde. Es brachte dem Autoren 1895 ein Jahr Zuchthaus-Einzelhaft wegen Blasphemie ein. Panizza ging daraufhin ins Exil in die Schweiz, das Stück wurde verboten. Es ist eine radikal antikatholische Satire, die das plötzliche Auftreten der Syphilis Ende des 15. Jahrhunderts als göttliches Auftragswerk des Teufels erklärt.

Eintritt: 9,- / 7,- für Mitglieder

Sa., 29.04. | Flohmärkte und Konzert

10:00-15:00 Fahrradselbsthilfe-Werkstatt veranstaltet: Frühlings-Fahrradflohmarkt.
12:00-17:00 Schallplattenflohmarkt
21:00 Kollektiv-Kultur präsentiert: Disco Ctrl + Support.

bildtitel

Von 10-15 Uhr findet im Hof und in der Werkstatt der Hansastraße 48 ein Flohmarkt statt, ge- und verkauft werden kann alles rund ums Fahrrad:

- ganze Räder, Bastelräder, Rahmen
- Lenker, Vorbauten, Sättel, Reifen, LRS, Lampen, Bremsen usw.
- Radkleidung aller Art
- Radliteratur
- Fahrrad-Kunst, -Gemälde und -Fotos
- einfach alles, was zum Thema Rad einfällt

Es gibt keine Standmiete (Spenden erwünscht) und es wird sich vor Ort angemeldet werden.

Wer nur wenige Teile verkaufen möchte, kann sie auch auf den Tisch der Fahrradwerkstat legen. Teile mit einem Preis und Namen versehen und auf den Verkaufstisch legen. Am Abend oder am nächsten Öffnungstag vorbeikommen und das Geld und/oder die Restteile abholen, ganz unkompliziert. Für Getränke und eine kleine Speisen wird gesorgt.

bildtitel Von 12 - 17 Uhr seid ihr herzlich zum Stöbern, Handeln, Tauschen, Kaufen und Verkaufen eingeladen. Es gibt Getränke an der Bar, Tombola mit tollen Gewinnen, Kaffee und Kuchenbuffet. Mitmachen? Einfach eine Mail an forthesoul(at)gmx.de schicken, damit platztechnisch geplant werden kann. Gegen eine Standgebühr von 2,- Euro pro Meter können Schallplatten, CD´s, Kassetten, Ghettoblaster, Equipment , Zubehör, etc. feilgeboten werden. Aufgebaut werden kann ab 11 Uhr. Wir freuen uns auf ein schönen 4.
Schallplattenflohmarkt in der Hansa mit euch! Kommt vorbei und bringt eure FreundInnnen mit!

bildtitel Um 21 Uhr präsentiert die Kollektiv-Kultur den Berliner Rapper Disco Ctrl + Support. Auf englisch gerappte Geschichten zwischen Texas und Berlin. Nachtleben und Alltag. Düsterer Überflow trifft auf alle Facetten des Sprechgesangs. Disco präsentiert uns an diesem Abend u.a. Songs aus seinem neuen Mixtape "Dusk2" (erschienen bei Audiolith)

https://soundcloud.com/discoctrl
https://www.facebook.com/DiscoCtrl

Eintritt: 6,- bis 8,-



weitere Seiten