Mai 2017 in der hansa48

Sa., 20.05. | Improvisitionstheater

20.00 Fußball- und Familienfest Kiel präsentiert: Skummet

8 Schauspieler, eine Bühne, keine Requisiten, kein Skript, nur der Impuls des Moments. Mehr wird für die Show der Impro-Gruppe Skummet nicht benötigt, um das Publikum zu unterhalten. Jede gespielte Szene des Abends wird in dem Moment erschaffen und kreiert und von dem Moment geprägt und inspiriert. Wobei die Inspiration nicht nur von den Darstellern ausgehen wird, sondern auch Impulse aus dem Publikum erfragt werden. Was einmal gespielt wurde, wird so auf der Bühne kein zweites Mal zu sehen sein und macht damit jede Show zu einer einzigartigen Show, die von einem lachenden Publikum begleitet wird. Improvisationtheater ist Theater im freien Fall, nur schneller.

Zum Fußball- und Familienfest:
Es ist wieder Fufafest. Am 27.05.2017 sind alle Kielerinnen und Kieler sind herzlich dazu eingeladen! In diesem Jahr sind wir auf dem Professor-Peters-Platz – grün, gemütlich und mitten in der Stadt. Das Fufafest ist seit 2015 ein Ort der gegenseitigen Akzeptanz und bietet Raum für Begegnungen und interkulturellen Austausch. Wie schon in den letzten Jahren geht es nicht nur um Fußball, sondern um ein buntes Miteinander, darum, ein Zeichen der Toleranz in unserer Stadt zu setzen! In diesem Jahr gehen die Spenden in gleichen Teilen an zwei Kieler Organisationen, die sich im Bereich Bildung engagieren: die Zentrale Bildungs- und Beratungsstelle für Migrantinnen und Migranten e.V. (ZBBS) und das Projekt „Kids in die Clubs", das Kindern und Jugendlichen aus finanzschwachen Familien dabei hilft, kostenlos im Verein Sport zu treiben.

Der Erlös des Abends hilft, die oben genannten Ideen umzusetzen.

So., 21.05. | Gaumenschmaus

10.00-14.00 Queerer Brunch

bildtitel

Die queer students group und das Queer-Referat der CAU und der FH Kiel laden zum gemütlichen Brunchen und kennenlernen.
Der letzte queere Brunch im November 2016 war dank der tollen kulinarischen Köstlichkeiten, die von euch mitgebracht wurden, ein voller Erfolg und wir hoffen, dass es dieses Mal wieder genauso gemütlich wird! Der Brunch bietet euch die Möglichkeit, euch über unsere Veranstaltungen und Aktionen bezüglich LGBTIQ* für das nächste Semester zu informieren, euch untereinander auszutauschen und zu vernetzen oder einfach nur neue Leute kennenzulernen!

Eure queer students group und das Queer-Referat der CAU und der FH

Di., 23.05. | Politische Bildung

20:00 Die Beauftragung Antirassistische Arbeit und Geflüchtete auf dem Campus der CAU lädt ein zu einem Vortrag von Natasha A. Kelly zum Thema „Rassismus und Sprache“.

Einführung in die Thematik „Rassismus und Sprache“:
Sprache ist kein neutrales, passives Medium, mit dem gesellschaftliche Wirklichkeiten ›objektiv‹ abgebildet werden. Stattdessen stellen Menschen u.a. durch ihre Wortwahl und ihren Sprechstil unterschiedliche Sichtweisen und Wirklichkeitsvorstellungen aktiv her. Auch wenn die diskriminierende Wirkung von Sprachhandlungen in der öffentlichen Wahrnehmung oft auf Schimpfwörter beschränkt wird, kommt sprachliche Diskriminierung weit häufiger vor, als es zunächst scheint. Während manche Begriffe in jeder Verwendung im deutschsprachigen Raum heute rassistisch sind, werden andere erst im Kontext und die Art ihrer Verwendung rassistisch aufgeladen. Rassismus hat viele unterschiedliche Dimensionen, sprachliche Be_Nennungspraktiken sind eine sehr wichtige, die kontinuierlich realisiert wird – sowohl im Sprechen als auch im Nicht-Sprechen, im Wegsehen und Schweigen.

www.natashaakelly.com/about

Eintritt: frei

Mi., 24.05. | Hansafilmpalast / Politische Bildung

20.00 laDIYfest Kiel zeigt: Audre Lorde - The Berlin Years

bildtitel

Ein Film über das Leben und den Kampf von Audre Lorde. Lorde war karibisch-amerikanische Schriftstellerin und Aktivistin. Sie bezeichnete sich selbst als „black lesbian feminist mother poet warrior“. Sie war eine Schlüsselfigur der Schwarzen Frauenbewegung in Deutschland und half maßgeblich bei der Entstehung der afro-deutschen Bewegung mit. Man muß nicht in Berlin sein, um Audre in vielen der Orte zu erleben, an denen sie gelebt und gearbeitet hat und Zeit mit Freundinnen verbracht hat. Wir hören und sehen Audre Gedichte rezitieren und die Bedeutung eines ihrer Gedichte diskutieren. Audre spricht über ihre Beziehung zu Schwarzen Deutschen, sie ermutigt Afro-deutsche zu schreiben, sie teilt mit uns ihre Ansichten über den Mauerfall und über deutschen Rassismus, diskutiert mit der südafrikanischen Autorin und Aktivistin Ellen Kuzwayo über community organizing, teilt mit uns ihr politisches Credo und Kindheitserinnerungen. Wir sehen sie beim Einkaufen an Straßenständen, tanzend, in einem Boot paddeln. Wir können all die Orte sehen, an denen sie gewohnt hat, während wir uns in der Stadt bewegen. Audre Lordes Worte, ihre Visionen und ihr Handeln sind weiterhin so sehr relevant! Für uns alle!

Fr. 26.5. | Improvisationtheater

20.00 Szenenexpress

Der Szenenexpress rauscht zur Frühlingsimprovisation mal wieder bewährt exquisit mit Volldampf durch die Spontanbahnhöfe des Stegreiftheaters.

Eintritt: 9,- / 6,- erm. / 4,- Hartz IV

Sa., 27.05. | Politische Bildung

19:30 Association: Visages Souriants lädt ein zur Buchpräsentation „ingen jävla hjälte – no fucking hero!“ mit dem schwedischen Antifaschisten Showan

Am 8. März 2014 wurden Showan und Genossinnen von Faschisten angegriffen und schwer verletzt. Mehrere Tage bangten wir um das Leben von Showan. Doch Showan kam lächelnd ins Leben zurück. Sein Engagement, welches ihm zum Ziel des Angriffes gemacht hatte, blieb ungebrochen und in seiner Ende 2016 erschienen Biographie „ingen jävla hjälte“ legte er eindrucksvoll dar, dass hinter der Parole „Kämpa Showan“, die durch die Welt ging, nicht seine Person stand, sondern ein Antifaschismus, dem es ums Ganze geht. Wir möchten euch die Chance geben, euch an Showans Lächeln zu erwärmen und seine bewegende Geschichte mitzunehmen.
Showan: No fucking hero! … but one of us! Antifascisme ar tillsamens for evigt!

Eintritt: frei

Sa., 27.05. | Live-Hörspiel

20.00 hanseklang präsentiert: Keyn Schlaf bis Wäldensteyn

Eine Steampunk-Hörspielsatire - live!

In einem Hotelzimmer, irgendwo in New York, schläft Ben Mayron. Nach seinem Vortrag vor dem Weltwirtschaftskongress, den der Steampunk von der Notwendigkeit globaler Restrukturierung überzeugen und somit die Gesellschaft revolutionieren wird, träumt er. Und ahnt nicht, daß ihn nur wenige Stockwerke von einem Killer trennen. Ben Mayrons Traumreise ins Herzogtum Wäldensteyn, defekte Fahrstühle und ein Mirabellentiger bestimmen nun das Schicksal der Menschheit.
Die Steampunk Satire "Wäldensteyn" wird dem ehrenwerten Publikum als Livehörspiel des Undergroundlabels "hanseklang" auf der Bühne präsentiert. Ein Ensemble von Kieler Hörspielsprechern erweckt die fantastische Welt Wäldensteyns und deren skurrile Figuren zum Leben.
Seien Sie fasziniert von einem der bizarrsten Hörspielszenarien der bundesdeutschen Hörspiellandschaft. Die Vorstellung beinhaltet Szenen aus den Wäldensteyn Folgen "Der Mirabellentiger (1)", "Grynstahlgelichter (2)" sowie dem dritten Teil "Zwiebelsiel und Schoka-Koka". "Wäldensteyn" erwartet Sie.

Eintritt: 4,-

Di., 30.05. | Hansafilmpalast

20.00 Filmemacher-Stammtisch

Interessierte sind herzlich eingeladen. Mehr Infos unter www.filmszene-sh.de.

Di 30.05. | Spielkultur 20.00

Doppelkopfabend

Jeden letzen Dienstag im Monat doppelkopfen. Alle Niveaus. Und sogar Preise!

Mi., 31.05. | Literatur

20:00 Lesebühne Federkiel

Letzter Halt vor den großen Sommerferien. Ein Abend wie eine sommerabendliche Stadtrundfahrt mit einem Caprio-Doppeldeckerbus, in einer schönen Stadt. In einem schönen Land. Bei gutem Wetter. Bei Nacht. In einem Bücherbus – Die Lesebühne FederKiel – das ist großer Freiraum im kleinen Saal. Die Masse sagt nein, wir sagen ja. Aus Liebe. Populismus und Pathos, Spiegelbild und Reflexion. Immer gleich, immer anders. Widerspruch statt Wiederwahl. In der Nische zwischen elitärem Literaturverständnis und plakativer Pointen-Poesie, blickt FederKiel, offenen Auges, skeptisch in die Runde. Namen spielen keine Rolle. Bis zu Beginn der Veranstaltung bleiben die drei wechselnden AutorInnen (+ ein Spezialgast) der Zuschauerschaft fremd. Erst auf der Bühne, frontal konfrontiert, entfalten sie ihren Charme – Fremdcharme Frontal. Die Karten werden neu gemischt, jedes Mal. Lesebühne FederKiel – immer am letzten Mittwoch in ungraden Monaten um 20 Uhr in der Hansa48 in Kiel.

Eintritt: 3,-

Juni 2017 in der hansa48

Fr., 02.06. | Party

20.00 Sternhagelschön! - die Frauen*Lesben*Trans*Inter*-Only-Party

Ab 20.00 Kneipe. Um 20.30 ist Einlass für den Film zum Thema: Trans*. Im Anschluss Party mit den DJ*anes Conny & Jana.

Eintritt: 3,-

Di., 06.06. | Spielkultur

19.30 Skatabend

Jeden ersten Dienstag im Monat: Skatabend in der besten Kneipe umme Ecke. Alle Niveaus willkommen.

Di., 06.06. | Konzert / Politische Bildung

20:00 Hobskur – politischer Rap aus Kamerun

bildtitel

Die Beauftragung Antirassistische Arbeit und Geflüchtete auf dem Campus der CAU und die Intiative Perspektivwechsel e.V. präsentieren: Hobskur – politischer Rap aus Kamerun.

Der kamerunische Rapper Hobskur rappt über soziale Missstände und politische Willkür und macht sich für die Einhaltung von Grundrechten, insbesondere Rede- und Pressefreiheit, stark. Hobskur ist dabei nicht nur musikalisch engagiert, sondern Mitbegründer der Initiative Perspektivwechsel e.V. (IPW), ein Verein der politischen Bildung und des transkulturellen Austausch. Am 06. Juni 2017 stellt er in der Hansa48 die Arbeit des Vereins vor und spricht über sein aktuelles Projekt #StopMurderingAfricanPeople, das sich gegen Polizei- und Militärgewalt in Kamerun richtet. Im Anschluss gibt es Beats Made in Cameroon auf die Ohren. Hobskur wird bei seinem Konzert von DJ Nefour begleitet.

Parallel dazu eröffnet ebenfalls am 6. Juni die Ausstellung von der Initiative Perspektivwechsel e.V. "De Douala à... - ein Perspektivwechsel" im Sportforum der CAU. Sie wird vier Wochen zu sehen sein. Dort stellen Jugendliche aus Kamerun ihren Kiez der Hauptstadt Kameruns Douala vor. Mit dem Projekt möchte die Initiative Perspektivwechsel dagegen angehen, dass afrikanische Länder (auch Kamerun) meist durch die Linse weißer Fotografen und -innen oder sowie Journalisten und -innen gesehen werden. Im Gegensatz dazu setzt sich die Initiative Perspektivwechsel für einen eigenmächtigen und selbstbestimmten Blickwinkel der Jugendlichen aus Douala ein. Der Fotografieworkshop in Douala, in dessen Zuge die Fotos der Ausstellung entstanden sind, wurde auch auf Initiative von Hilaire Djoko aka Hobskur Petit Soldat Légendaire organisiert, durchgeführt und unterstützt.

Eine Veranstaltung der Beauftragung für Antirassistische Arbeit und Geflüchtete auf dem Campus der CAU und Zebra e.V.

Eintritt frei

Mi., 07.06. | Hansafilmpalast

20:00 Das Griechenland-Soli-Komitee zeigt den Dokumentarfilm „Andartis – Partisan des Friedens“

bildtitel

Von 1986 bis 1988 entwickelte Karina Raeck die Idee für eine Landschaftsskulptur, einem Monument für den Frieden, welches dem Widerstandskampf der Kreter gegen die deutsche Besatzung im Zweiten Weltkrieg gewidmet sein sollte. Von 1989 bis 1991 schuf die Landschaftskünstlerin, in Zusammenarbeit mit den Bewohnern des Dorfes Anogia und insbesondere mit den Schäfern der kretischen Nida-Hochebene, den „Andartis“. In diesen zwei Jahren wurden ca. 5.000 Natursteine für das 32 Meter lange sowie 9 Meter breite Kunstwerk, den „Partisan des Friedens“, das Abbild eines beflügelten Partisanen, zusammen-getragen. Viele der verwendeten Felsen waren während des Krieges auf der Nida-Hochebene verteilt worden, um das Landen deutscher Flugzeuge zu verhindern. 1990 wurde zu „Andartis“ ein Dokumentarfilm von Klaus Salge, Berlin, und Sakis Maniatis, Athen, im Auftrag des SFB gedreht. Am 23. Juni 1991 wurde der „Andartis“ auf der Nida-Hochebene an der Nordseite des Psiloritis eingeweiht.

Eintritt: Gegen Spende

Do., 08.06. | Alltagsausklang

20.00-21.00 Eine gute Stunde

An jedem zweiten und vierten Donnerstag im Monat lädt die Hansa48 zum Alltagsausklang der überraschenden Art. Auf der kleinen Kneipenbühne bietet sich demjenigen, der neugierig ist und der Sinn nach etwas Ablenkung steht, ein sechzigminütiges Überraschungsprogramm! Mal musikalisch, mal literarisch, mal nachdenklich, mal wundersam. Interessierte Musiker, Autoren und anderweitig Talentierte, die ihre Arbeit oder Künste vorstellen möchten, haben hier die Möglichkeit, dies zu tun.
Infos unter 0431-564657 oder info(at)hansa48.de

Eintritt frei - Hut geht rum

Fr., 09.06. - So. 11.06. | Politische Bildung

laDIYfest Kiel 4.0

bildtitel

Juhu! Wir freuen uns auf das vierte laDIYfest Kiel, das dieses Jahr vom 9.-11. Juni 2017 in der Hansa48 stattfinden wird. Dieses Jahr treffen sich die local Hero*ines aus Kiel um gemeinsam über patriarchale Strukturen zu reflektieren und zu diskutieren und Strategien zu entwickeln, diese zu unterwandern und zu bekämpfen.

Welche individuellen und kollektiven Kämpfe führen wir in unserem Alltag in und außerhalb von Kiel? Wie können wir gemeinsam aktiv werden, uns gegenseitig stützen und supporten? Welche Herrschafts- und Machtverhältnisse beschränken und lähmen unseren Alltag? Und wie können wir intersektional feministisch dagegen vorgehen? Wie können wir weißen “Dominanzfeminismus” überwinden? Und wie können wir die Kategorie Klasse in unseren Kampf einbringen? Inwiefern können wir kapitalismuskritisch handeln? Und was hat Feminismus mit Nachhaltigkeit zu tun? Warum gibt es eigentlich so wenige DJ*anes und Graffiti-Writer*innen? Warum bestimmt die Gesellschaft eigentlich noch immer über unsere Körper?

Mit diesen Fragen und noch viel mehr möchten wir uns theoretisch aber auch kreativ auseinandersetzen. Dieses Jahr geht es vor allem ums lokale Vernetzen und um den Anstoß für einen dauerhaften lokalen intersektionalen feministischen Kampf gegen patriarchale Strukturen und Gewalt, die die Gesellschaft unterwandern und dominieren. Kritik üben für ein solidarisches Miteinander!

Das laDIYfest ist dieses Jahr das gesamte Wochenende flti*-only (Frauen_Lesben_Trans_Inter*).

Aktuelle Informationen und den Zeitplan mit allen Vorträgen, Workshops und sonstigen Programmpunkten findet ihr auf Facebook und auf unserem Blog

Di., 13.06. | Hansafilmpalast

20.00 Filmemacher-Stammtisch

Interessierte sind herzlich eingeladen. Mehr Infos unter www.filmszene-sh.de.

Di 30.05. | Spielkultur 20.00

Doppelkopfabend

Regelmäßig am letzten Dienstag im Monat, da wir aber in die Sommerpause gehen, heute einmal außer der Reihe doppelkopfen. Alle Niveaus. Und sogar Preise!

Mi., 14.06. | Konzert

20:00 La Fanfarria del Capitan

bildtitel

ie Argentinier laden zum Tanzabend gespickt mit Akkordeon, Bläsern und Geige. Aufgespielt wird ein Mix aus Balkan, Latin, Ska, Reggae und Cumbia. Sie kommen bereits zum siebten mal auf Europa-Tour und machen zum dritten Mal halt in der Hansa48.

www.lafanfarriadelcapitan.com/musik

Eintritt: 8,- / 5,- erm. / 4,- Hartz IV

Do., 15.06. | Live-Hörspiel

20.00 RoKoSt-Hörspiele präsentiert: hautlos! - Grizzly - Teil 8

bildtitel

„Sie kommen lautlos – und dann bist du deine Haut los!“ Grausame Morde, begangen zur selben Zeit! Das spricht für mehrere Täter. Oder sind andere mysteriöse Mächte im Spiel, die sich kein menschliches Gehirn auszudenken vermag? Ein Thriller der Extra-Klasse mit einem Ermittler der anderen Art. Grizzly lebt im Wald, weit entfernt von der großen Stadt, und ist ein eiskalter Analytiker. Er ermittelt mit seinem Team, bestehend aus dem Hardliner und Polizei-Chief Samuel Harrison (Hannes Jetzek), der FBI-Agentin Diana Campbell (Diana Scheipers) und dem Bibliothekar Edward Connors (Claus Heinrich Bill).
Werden sie hinter die tiefen und rätselhaften Abgründe dieser Verbrechen blicken können und den mittlerweile achten Fall zu den Akten legen können?

Ein spannendes und humorvolles Live-Hörspiel von und mit Christian Kock.

Eintritt: 6,-

Sa., 17.06. | Konzert und Fest

ab 19.00 Das Sommerfest

bildtitel bildtitel

Zum Abschluß der Kultursaison lädt die Hana48 zu ihrem traditionellen Sommerfest in die grüne Hölle des Hansahofes. Kühle Getränke, warme Mahlzeiten, nette und schöne Menschen vor und auf der Bühne und hinter den diversen Tresen. Das musikalische und herzerwärmende Programm gestalten die quasi hauseigene Trommelgruppe Sambastards, Elena mit Liedern, die klingen, als stiegen sie aus finnischen Mooren auf, die acoustic-bluegrass-folk-string-Superhhelden Henri Parker and the Lowered Lids und die Americana-Folk-Pop-Combo Redensart aus Freiburg. Darüber hinaus natürlich eine Feuerschow von Art Petit und frische SommerBeatz von DJ Leif. Der Kieler-Woche-Auftakt in gut.

Weitere Infos:
http://www.elena-schmidt-arras.de
https://henriparker.bandcamp.com
http://redensartband.de
http://www.artpetit.de



weitere Seiten